Mittwoch, 18. Dezember 2013

Hier liegt es in dem Krippelein

...ohn' Ende ist die Freude mein
Ok, es ist nur das Display des neuen Setzers.
Das eigentliche Herzstück liegt - den Blicken verborgen - im Spieltisch.

Im übrigen nimmt der Spieltisch wieder gewissermaßen menschliche Formen an.
Man sieht die veränderte Vorsatzleiste unter dem ersten Manual, die die Bedienungselemente für den Setzer enthält.

Nachdem die Orgel für den Sonntag "Gaudete" nur provisorisch angeschlossen war (so wird es wohl auch am nächsten Sonntag noch sein), so stehen die Zeichen doch günstig, daß die gesamte Anlage zu Heilig Abend wieder funktioniert.


Montag, 9. Dezember 2013

Vesper am Sonntag "Gaudete"

Am Sonntag, den 15.12.2013 findet um 17 Uhr in St. Peter 
die Vesper am Sonntag "Gaudete" statt.
Mit Psalmen, Lesungen und Gesängen wollen wir uns in diesem traditionellen Abendgebet der Kirche auf das Kommen des Herrn vorbereiten. Unser neuer Pfarrvikar Herr Pfarrer Friedhelm Mensebach wird die Vesper mit uns feiern.
Musikalisch wird sie vom Kirchenchor St. Peter gestaltet. 

Herzliche Einladung!

Dienstag, 19. November 2013

Tacet

Für die nächsten drei Wochen wird unsere Orgel im Gottesdienst schweigen.
Im Zuge des Einbaus einer neuen Setzeranlage in den Spieltisch, sind einige Teile, die für ein künstlerisch adäquates Orgelspiel nötig sind, abhandengekommen.
Wenn alles gut geht, wird die Orgel zum Sonntag "Gaudete" wieder erklingen.

Donnerstag, 29. August 2013

Bach-Konzert Nachlese

Mit ein wenig Verzögerung erschin heute ein Artikel zum Bach-Gedenkkonzert im Kölner Stadtanzeiger. Diese Zeitung berichtet recht selten über die Konzerte hier vor Ort. Umso dankbarer bin ich, dass man die renomierte Rezensentin Marion Kierspel ins Rennen schickte.

Zum Vergrößern anklicken


Mittwoch, 7. August 2013

Orgel-Raritäten



Am Sonntag, den 25.8. 2013 um 20 Uhr findet in der Kirche St. Peter (Köln-Ehrenfeld) ein Konzert mit „Orgel-Raritäten“, d.h. selten gespielter/gehörter Orgelmusik statt. Kantor Thiemo Dahmen hat Werke von Charles Tournemire, Alphonse Mailly und anderen Komponisten aus der Schatztruhe mit unbekannter Orgelmusik geholt und wird sie an der großen Feith/Sauer-Orgel darbieten. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei!

Freitag, 2. August 2013

Die GdO zu Gast in St. Peter

Just einen Tag nach dem erfolgreichen Bach-Gedenkkonzert am letzten Sonntag mit Klaus van den Kerkhoff an der Orgel, gab es einen weiteren Höhepunkt in St. Peter:
Die Gesellschaft der Orgelfreunde Deutschland stattete der Feith/Sauer-Orgel im Rahmen ihrer Jahrestagung in Köln einen Besuch ab.
Die Orgel war ein beliebtes Fotomotiv.
Im grauen Hemd Tagungsleiter Stefan Braun, der bei der Vorbereitung mit dem gesamten Leitungsteam großartige Arbeit geleistet hat.
Links im Bild Eckhard Isenberg, Orgelsachverständiger des Erzbistums und ebenfalls im Tagungsteam der GdO.
Er kennt das Instrument gut, und vermutlich ist es ihm zu verdanken, dass es mit auf die Liste der hörens- und sehenwerten Orgeln kam.
Hier ein Blick in Publikum - bei Beginn der Vorführung mögen es dann etwa 150 Orgelenthusiasten gewesen sein, die das Programm mit vorwiegend romantischer Musik (von Samuel Wesley, George Talben-Ball, Jan van den Berg, Pietro Yon, Leo Sowerby und Alexandre Guilmant), mit langanhaltendem, freundlichen Applaus bedacht haben.

Und eine weitere gute Nachricht gibt es:
Vielleicht noch dieses Jahr wird die Orgel als Ersatz für das schadhafte halbmechanische/elektrische System mit Handregister und zwei freien Kombinationen eine zeitgemäße, der Bedeutung und Größe des Instruments gemäße Setzeranlage erhalten.
Dann wird endlich wieder ein sicheres Spiel auf der Orgel bei gleichzeitig erweiterten Registrieroptionen möglich sein.

Mittwoch, 17. Juli 2013

Bach-Gedenkkonzert 2013

Herzliche Einladung zum traditionellen Bach-Gedenkkonzert 

am 28.7.2013 um 20 Uhr in St. Peter.
Das diesjährige Konzert zum 263. Todestag des großen Leipziger Thomaskantors spielt als Gastorganist Klaus C. van den Kerkhoff; Kantor der Evangelischen Gemeinde in Aachen.
Herr van den Kerkhoff studierte bei Martin Blindow (Münster), Gaston Litaize (Paris) und Peter Dicke (Köln). 

Derzeit ist er dabei, Bach's gesamtes Orgelwerk auf Aachener Orgeln zu interpretieren.
In St. Peter wird es eine Auswahl aus den verschiedenen Schaffensperioden des Meisters spielen.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei!

 

Samstag, 29. Juni 2013

Pfarrpatrozinium

Am Sonntag begehen wir das Pfarrpatrozinium in St. Peter.
Aus diesem Anlass singen die Chöre von St. Barbara und St. Peter die
Missa Brevis G-Dur KV 140 von Wolfgang Amadeus Mozart.
Das Orgelnachspiel ist die "Fanfare" in D von William Mathias.

Donnerstag, 27. Juni 2013

Konzert Carlo M. Barile - Nachlese

Es ist schon eine Weile her, dass Carlo Maria Barile im "Ehrenfelder Dom" zu Gast war und sein beeindruckendes Konzert mit Schwerpunkt Richard Wagner gespielt hat. In diesen Tagen ist dann auch endlich ein Artikel in der Kölnischen Rundschau erschienen, keine Rezension im eigentlichen Sine, aber eine durchaus freundliche Würdigung des Konzertes.
Mit freundlicher Genehmigung des Solisten seien hier zwei Kostproben aus dem Programm gepostet.
Für alle, die da waren, zur Erinnerung, für die, die nicht da waren, als Ermunterung, das nächste Konzert mit Carlo Maria Barile auf keinen Fall zu versäumen.
Viel Vergnügen beim Hören!


"Pilgerchor"


"Walkürenritt" 

Samstag, 22. Juni 2013

12. Sonntag im Jahreskreis

zur Kommunion:
Meditation über das Spiritual
"Let us break bread together"
von Charles Callahan

als Nachspiel:
Fuge E-Dur
(aus BWV 566)
von Johann Sebastian Bach

Samstag, 15. Juni 2013

11. Sonntag im Jahreskreis

zur Kommunion:
"Cantilène"
 
als Nachspiel:
" Prélude"
 
beides aus:"Trois Pièces" op. 29
von Gabriel Pierné (1863-1937)

Samstag, 1. Juni 2013

9. Sonntag im Jahreskreis C

zur Kommunion:
"Adagio Molto"

als Nachspiel:
"Preludio"

beides aus der dritten Orgelsonate op. 56
von Felix Alexandre Guilmant

Abends um 19 Uhr:

Herzliche Einladung zum Orgelkonzert mit Carlo Maria Barile!
 (Deatils siehe weiter unter)

Mittwoch, 29. Mai 2013

Vorabend zu Fronleichnam

Dankenswerterweise wird der Kirchenchor St. Peter die musikalische Gestaltung der Hl. Messe am Vorabend von Fronleichnam um 19 Uhr übernehmen.
Er singt Werke von Menschik (aus der Missa Gregoriana), Elgar (Ave verum), Franck (Panis angelicus) und Chrisopher Tambling (Laudate Dominum)

Von der Orgel gibt es
zur Kommunion:
"Verset" (sur l'Adoro te devote)
von Leon Boellmann

als Nachspiel:
Fugue
(sur le chant de Pange lingua)
von Francois Benoit

Am Hochfest selbst ist nur der Gottesdienst um 10 Uhr in St. Barbara

Sonntag, 26. Mai 2013

Orgelkonzert mit Carlo M. Barile



Am Sonntag den 2.6.2013 findet um 19 Uhr in St. Peter (Köln-Ehrenfeld) ein Konzert mit dem Ausnahmetalent Carlo M. Barile (Ferrara, Italien) an der Orgel statt.
Carlo M. Barile, geb. 1989, studierte Orgel am  Conservatorio di Musica in Bari (Diplom mit Auszeichnung 2008) und Jazzklavier am Boston Berklee College of Music (USA). 2011 bekam er das Konzertexamen in der Orgel-Klasse von Tomasz Adam  Nowak an der Hochschule für Musik in Detmold.  Weiteres Studium bei
Naji Hakim in Paris und mit Herrn Prof. Ullrich Böhme an der Thomaskirche in Leipzig. Er gewann mehrere Preise bei den Orgelwettbewerben “Città di Viterbo” und “Rocco Rodio” in Italien. Als Organist, Jazzpianist und -komponist konzertiert er regelmäßig in Europa und USA.
Auf dem Programm für St. Peter stehen neben Werken von Bach und Reger vor allem Transkriptionen aus den Opern von Richard Wagner.
Der Eintritt ist frei – herzliche Einladung!

Samstag, 18. Mai 2013

Pfingstmontag

In St. Peter gibt es zu Pfingsten nur die Hl. Messe am zweiten Feiertag um 11:30 Uhr.
Die Gestaltung des Gottesdienstes durch die Chöre der Gemeinde musste leider wegen mangels an Sängern abgesagt werden.

zur Kommunion:
Maurice Duruflé
Choral varié sur le theme du 'Veni Creator' op.4

als Nachspiel:
William Mathias
"Fanfare"

Samstag, 11. Mai 2013

Siebter Sonntag der Osterzeit

zur Kommunion:
"Intermezzo"

als Nachspiel:
"Fuge"

beides aus der Orgelsonate Nr. 8 in e-Moll
von Joseph Gabriel Rheinberger

Samstag, 4. Mai 2013

Sechster Sonntag der Osterzeit

zur Kommunion:
"Prière a Notre Dame"

als Nachspiel:
Toccata

Beides aus der "Suite Gothique"
von Leon Boëllmann

Samstag, 27. April 2013

Fünfter Sonntag der Osterzeit

Zur Kommunion:
"Salix"
aus der "Plymouth Suite"
von Percy Whitlock

Als Nachspiel:
Fuge E-Dur
aus BWV 566
von Johann Sebastian Bach

Samstag, 20. April 2013

Vierter Sonntag der Osterzeit

Zur Kommunion:
"Er weidet seine Herde"
Arie aus "Der Messias"
von Georg Friedrich Händel (bearb. für Orgel Roland Diggle)

Als Nachspiel
"Presto"
aus Concerto in G
von Antonio Vivaldi (bearb. für Orgel J.S. Bach)

Samstag, 13. April 2013

Dritter Sonntag der Osterzeit

zur Kommunion:
Gottfried August Homilius
Choralvorspiel
"Christ lag in Todesbanden"

als Nachspiel:
Nicholas Jacques Lemmens
Marche Triomphale in D

Montag, 8. April 2013

Steine geben Zeugnis

Am vergangenen Sonntag fand die erste Fahrt der Reihe "Steine geben Zeugnis" zu romanischen Kirchen der näheren (oder weiteren) Umgebung im neuen Jahr statt. Sie führte uns nach Oberlahnstein in die Kirche St. Martin, die einen bunten  Stilmix von Romanik bis Barock und eine Anzahl bedeutender Kunstwerke aufweist.

Links ein prächtiger, gotischer Altar
Rechts ein prächtiger, gotischer Altar
Dazwischen kein prächtiger, gotischer Altar
Die Kirche hat wohl auch ein bedutendes Geläute aus den 20er Jahren, das man nach dem Krieg erfreulicherweise wieder vollständig zusammenführen konnte.
Es ist nicht zwangskäufig, dass die von uns besuchten Kirchen auch bedeutende Orgeln haben, aber in diesem Fall war es so. 1742 von Johann Michael Stumm, dem Begründer einer der bedeutendsten Orgelbauerdynastien in Deutschland erbaut, ist sie fast vollständig auf uns gekommen. Die diversen Veränderungen, die in mehr als 200 Jahre gemacht wurden, versuchte man 1968 bei einer grundlegenden Restaurierung wieder rückgängig zu machen (Orgelbau Klais, Bonn)
Es gab auch noch eine Maßnahme im Jahre 1985 über die ich aber nichts Näheres finden konnte.
So "unhistorische" Schalter
sowie die unglaubliche Anlage mit Rückspiegel, Telefon und Orgelbeleuchtung am Mast würde man heute sicherlich nicht mehr so machen. Ebenso wie das Plexiglas hinter den Registerzügen.


Seit geraumer Zeit ist das Pfeifenwerk der Orgel allerdings durch möglicherweise allzu rabiates Stimmen über Jahre hinweg in einen bedauerlich schlechten Zustand. Ich erlebte ein zwar spielbares, aber klanglich unausgeglichenes Instrument. Bei manchen Registern kann man die Schönheit des Klanges nur noch erahnen. Gottlob hat der Raum eine große Akustik, die den Mantel der Barmherzigkeit über so Manches deckt. Dem Vernehmen nach bemüht sich die Gemeinde zur Zeit um eine Restaurierung, die wohl etwa 200 000 Euro kosten soll.

Dennoch war es ein Vergnügen, auf dieser Orgel spielen zu können. Man muss einfach sagen, dass barocke Literatur auf halbwegs authentischen Instrumenten ungleich besser klingt, als auf modernen.
Die Disposition habe ich dem Restaurierungbericht der Fa. Klais entnommen.
Für die Teilnahmer unserer jährlichen Orgelfahrten sei noch erwähnt, dass uns die Orgelbauerfamilie Stumm schon einmal in Durlach begegnet ist, wo in der Stadtkirche noch drei Prinzipal-Register und der Prospekt erhalten geblieben und in einen Neubau von Goll integriert worden sind.

Und bei der nächsten Fahrt "Steine geben Zeugnis" nehme ich eine Kamera mit, mit der man auch scharfe Bilder machen kann.

Freitag, 29. März 2013

Ostern

In der Osternacht am Samstag um 20:30 singt der Kirchenchor St. Peter mehrstimmige Ostergesänge und Teile aus der Woodard-Messe von Richard Shepard.
Als Orgelnachspiel erklingt die Toccata G-Dur von Theodore Dubois.

Den Festgottesdienst am Ostersonntag um 11:30 Uhr gestalten die Chorgemeinschaft St. Barbara und der Kirchenchor St. Peter wieder gemeinsam.
Auf dem Prgrogramm steht u.a. die Messe G-Dur KV 140 von Wolfgang Amadeus Mozart.
Orgelnachspiel: Toccata F-Dur von Charles Marie Widor

Mittwoch, 27. März 2013

Gründonnerstag

In der Abendmahlsmesse um 19 Uhr singen die Chorgemeinschaft St. Barbara und der Kirchenchor St. Peter u.a. Kyrie und Gloria aus der "Messe pour deux voix égales" von Cécile Chaminade (1857-1944) und die Motette "Ubi caritas" von Maurice Duruflé (1902-1986)
Als Vorspiel erklingt Olivier Messiaens "Le banquet celeste" für Orgel.

Die Karfreitagsliturgie findet um 15 Uhr in der Kapelle des St. Franziskus Hospitals statt.

Samstag, 23. März 2013

Palmsonntag

zur Kommunion:
Johann Ludwig Krebs
Choralvorspiel
""O Haupt voll Blut und Wunden"

als Nachspiel:
Johann Sebastian Bach
Fantasia c-Moll
BWV 537

Samstag, 16. März 2013

Fünfter Sonntag in der Fastenzeit

zur Kommunion:
Johann Pachelbel
Partita über den Choral
"Christus, der ist mein Leben"

als Nachspiel:
Fuge c-Moll
BWV 537
von Johann Sebastian Bach


Samstag, 9. März 2013

Vierter Sonntag in der Fastenzeit "Laetare"

zur Kommunion:
Prelude on "Brother James Air"
von Searle Wright (1918-2004)

als Nachspiel:
"Wir glauben all an einen Gott"
Choralvorspiel
in organo pleno con pedale
BWV 680
von Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Samstag, 2. März 2013

So sieht sie aus

Die neue Klais Orgel in St. Stephan in Mainz, die am letzten Freitag von Kardinal Karl Lehmann geweiht wurde.

Ein moderner, recht filigraner Prospekt, der bei günstigem Lichteinfall, die Farbe der benachbarten Chagall-Febster aufnimmt und reflektiert. Sieht m:E. sehr schick aus.
Ein kurzer Fernsehbeitrag mit einigen, winzigen Höreindrücken findet sich hier.

Die Disposition findet sich auf der Seite des Orgelbauers (von wo ich mir auch die Bilder ausgeborgt habe).
Keine großen Überraschungen in der Disposition, mit Ausnahme vielleicht des Willigisbass 32'.
Ohne es genau zu wissen, vermute ich, dass sich die Bezeichnung auf den Heiligen Willigis (940-1011), Erzbischof von Mainz, bezieht.
Es hat mich immer gewundert, wie diese künsterisch doch so bedeutende Kirche so lange ohne ein adäquates Instrument auskommen konnte.